“Wenn du etwas von einem freien Künstler kaufst, dann kaufst du nicht einfach nur ein Bild oder einen Roman oder einen Song. Sondern Du kaufst Hunderte Stunden Experimentiererei, Tausende Stunden voller Misserfolg. Du kaufst Tage, Wochen, Monate, Jahre der Frustration und Momente der puren Freude.
Du kaufst Nächte, erfüllt von der Angst, die Miete nicht mehr bezahlen zu können,  nicht genug Geld zu haben, um sich Essen zu kaufen oder die eigenen Kinder, den Vogel, den Hund zu ernähren.
Du kaufst nicht nur ein Ding, Du kaufst ein Stück Herz, ein Stück Seele, einen intimen Moment aus dem Leben von jemandem.

Aber das Wichtigste: Du erkaufst dem Künstler mehr Zeit dafür, etwas zu tun, für das er ernsthaft brennt; etwas, das all dem genannten, der Angst und den Zweifeln, einen Sinn gibt; etwas, dass das Leben lebenswert macht.”

Rebekah Joy Plett

lebt als freie Künstlerin in Vancouver, Canada.

Vita

1952 wurde ich in Leipzig geboren, besuchte 10 Jahre die Oberschule und lernte den Beruf Maschinenbau-Zeichnerin. Ich lebte und arbeitete nach 1973 in Staßfurt und kam nach meiner Scheidung 1983 wieder zurück nach Leipzig.

Seit 1993 lebe ich im Kulmbacher Raum, arbeitete als Bauzeichnerin und war seit 2002 im Außendienst für Bertelsmann/Brockhaus und danach für Vorwerk tätig.

Seit Ende letzten Jahres arbeite ich für die Firma ScanHaus Marlow.

 

Mein künstlerisches Talent zeigte sich bereits zu Schulzeiten. Im Fach Kunst konnte ich immer besonders gute Ergebnisse vorweisen und so wurden meine Arbeiten an der Schule oft ausgestellt.

 

Kinder und Beruf ließen viele Jahre keine Zeit für die Beschäf-tigung mit der Malerei. Dennoch war ich immer nebenbei kreativ tätig, angefangen von der Schneiderei über Drechsel- und Keramikarbeiten, das Bemalen von Zinnfiguren, Seiden-malerei und das Herstellen von Miniaturen aus Suralin.

 

Nach 1994 beschäftigte ich mich neben dem Beruf auch mit Wandmalerei und Einrichtungs-Entwürfen.

2002 ein "Kurztrip" in die Malerei, ein Aquarellkurs in Riva (Italien). Die dabei entstandenen Bilder fanden sofort ihre Abnehmer. Für weiteres ließ der Beruf leider keine Zeit.

 

Im Januar 2012 wurde mir durch ein besonderes Erlebnis klar gemacht, dass ich mich ab sofort der Malerei widmen sollte, was ich auch tat. Innerhalb der letzten Jahre konnte ich mich, auch mit der Unterstützung einiger anderer namhaften Künstler, enorm weiterentwickeln und hatte bereits mehrere Ausstellungen.

 

Das Spiel mit verschiedenen Materialien, das Erproben neuer Techniken, die Auseinandersetzung mit Farbe und Form macht mir Freude, hilft mir zur Ruhe zu kommen, ist Selbst-therapie und Persönlichkeitsfindung. Ich male mit viel Liebe und Leidenschaft und möchte mit meinen Bildern, Collagen und anderen Arbeiten den Menschen Freude und Zuversicht schenken.

 

Seit 2 Jahren bin ich für die Fertighausfirma ScanHaus Marlow tätig. ERST BAUEN - DANN ZAHLEN! www.scanhaus.de

Bisherige Ausstellungen:

  • Ausstellung Engelbilder vom 26. Oktober bis 15. Dezember in Wörners Schloss in Neuses am Sand 21
  • LBS-Geschäftsstelle in Forchheim, Kulmbach und Bamberg
  • Gemeinschaftsausstellung im "Kultürla", Generalsgasse in Bamberg mit Volkmar "Kramy" Kramkowsky, Barbara von Fiorda und Hans Salomon-Schneider vom 17.05.2014 - 29.06.2014
  • Klinikum Kulmbach
  • Zahnarztpraxis Groh/Rosenbusch in Kulmbach
  • Maintalgalerie in Mainleus

Laufende Ausstellungen:

  • Dauerausstellung im Studio „Bella Brasil“ in Nürnberg
  • Landratsamt 95032 Hof, Schaumbergstr. 14, in der Kleinen Galerie im 1. Stock und im Erdgeschoss  zeige ich bis Ende Dezember 2018 einen Querschnitt meines bisherigen Schaffens

Geplante Ausstellungen:

  • Ende Januar 2019 in den Räumen der Israelitischen Kultusgemeinde, Willy-Lessing-Straße 7A, 96047 Bamberg
  • 2020 im Schloss Wörner in Neuses am Sand 21, 97357 Prichsenstadt https://www.woerners-schloss.de/

Artist Window 44. und 45. Ausgabe

Künstlermarkt in Stammbach 25.10.15

3. Internationale "Große Jurierte"

Thema: Netzwerk - Network

Vom 28.09. bis 02.11.14 in Kulmbach, Plassenburg, Große Hofstube


Es wurden 75 internationale Künstler ausgewählt  - 

Ich war mit dabei!

Kommentare

Mail vom 09.03.2014:

Feedback über www.tuttoarte.ch:

„hallo Alexa, ich bleibe immer bei dir hier hängen, vielleicht macht das ja dein Kunststil ?? Alle Stilrichtungen, die hier zu sehen sind, bei dir, ist schon beeindruckend !! Das was ich hier so gelesen habe, ist die Kunst in dir nie verloren gegangen, auch wenn du etwas anderes gemacht hast !! Für mich sind alle Autodidakten schon etwas besonderes, weil sie in sich kaum Grenzen kennen, in der Kunst !! Um es auf den Punkt zu bringen, es freut einen, solche Bilder zu sehen !! Mein Blogspot: http://edition-erichheeder.blogspot.de/2013/12/neue-collagen.html Meine Hompage: http://e5h7-stadtteilkuenstler.beepworld.de Mit freundlichem Gruß aus Hamburg, Erich“

Mail vom 27.02.2014:

"Sehr geehrte Künstlerin,

bei meinem Krankenhausaufenthalt letzte Woche durfte ich Ihre Ausstellung genießen und möchte Ihnen mitteilen, dass diese mir außerordentlich gut gefallen hat. Machen sie weiter so…….

Mit freundlichen Grüßen

Ständner

Stadtwerke Kulmbach"

Zeitungsartikel

http://www.woerners-schloss.de/news_presse

Fraenkisches-Weinland.Bayern-online.de

Seelenberührungen & Genuss-Kunst-Leidenschaft

Vernissage mit Konzert am Sonntag, den 26. Oktober 2014 um 14.30 Uhr in der Galerie von Wörners Schloss in Neuses am Sand

Galerie Kramkowsky Art & Design hat diese Ausstellung in Wörners Schloss Galerie ins Leben gerufen. "Kramy", Juliane Gotthof und Eva-Maria Klöhr bieten Genuss für alle Sinne. Der Eintritt ist frei.

Die Künstlerin Juliane Gotthof wurde 1952 in Leipzig geboren, lebt seit über 20 Jahren in Oberfranken und ist erst 2012 durch ein Engel-Erlebnis zur Malerei gekommen. Seitdem hat Sie schon mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen gehabt und ist auch vom 28.09. bis 02.11.14 bei der 3. Internationalen Ausstellung "Große Jurierte" in Kulmbach zu sehen.

Die Bilder von Juliane Gotthof strahlen vor Lebendigkeit und Farbe und sind von einer außergewöhnlichen Vielseitigkeit. Sie arbeitet mit verschiedenen Techniken und Materialien (Acryl, Öl, Marmormehl und Sand, Pigmenttusche, Beize usw.). Dabei entstehen ausdrucksvolle Gemälde in den unterschiedlichsten Formaten.

Inspiriert, geführt und begleitet von den Engeln schreibt Eva-Maria Klöhr Lieder und Texte, die von Gott, den Engeln, dem Menschen und seiner Welt erzählen. Sie wird daher die Bilder von J. Gotthof mit Text und Gesang beschreiben. Ihre Lieder, mal ruhig und besinnlich, mal rhythmisch und schwungvoll, laden sowohl zum Zuhören und Nachdenken als auch zum Mitsingen ein. Tief gehende Texte und eingängige Melodien berühren Herz und Seele, wirken lange nach und helfen, voll Hoffnung, Kraft und Zuversicht weiter zu gehen. In den letzten 10 Jahren sind zahlreiche innige Lieder entstanden, die spirituelle Themen behandeln und stets Erfahrungen widerspiegeln, denen alle Menschen so oder ähnlich in ihrem Leben begegnen. Außer in ihren Solokonzerten singt sie ihr vielfältiges Repertoire mit Kindern und Erwachsenen, sowie mit ihrem über 30-köpfigen Frauenchor "Sing mit". Ihr erstes Buch "DU bist LICHT", im September 2014 erschienen, beinhaltet berührende, Sinn gebende, Mut machende, aussagekräftige Liedtexte und Gedichte der Liedermacherin, Sängerin und Autorin.

 

Artikel im "Blickpunkt"  vom 14.12.2013 zur Ausstellung bis Ende Februar 2014

Artikel in der "Bayerischen Rundschau" vom 13.12.2013